Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

975 Jahre Gemeinde

Hauptstraße 73
06313 Wimmelburg

 

Jubiläum 975 Jahre Gemeinde Wimmelburg

 

Mit Gästen aus nah und fern wurde das 975-jährige Jubiläum gefeiert .

975 Jahre Gemeinde Wimmelburg

1038 -2013

 

Bild1.jpg

 

Im Jahre 1038 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde Wimmelburg ,

somit begeht sie 2013 den 975- sten Geburtstag

ihres Bestehens.

 

 

Festsitzung

 

Anläßlich dieses Jubiläums fand am 04. Juli 2013 eine Festsitzung des Gemeinderates Wimmelburg in der Gaststätte

"Zur Hüneburg" statt.

 

975Wimm 1b.jpg

 

Der Einladung folgten mehr als 100 geladene Gäste u.a. aus Wirtschaft, Kommunalpolitik, Verwaltung und Vereinen.

Den musikalischen Gruß "Glück auf mein Wimmelburg" , stellvertretend für alle Gratulanten, überbrachte live

das Doppelquartet "AUDIFAC" des Martin- Luther- Gymnasiums Eisleben unter Leitung von Herrn Eberlein.

 

 

Nach der Begrüßung durch den BM Andreas Zinke und einem Vortrag zur Geschichte der Gemeinde durch K.H. Ludscheidt erfolgten Grußworte und Ehrungen.

In Anerkennung gemeindlicher Verdienste in zurückliegenden Jahren erfolgte die Ehrung zum

„ Ehrenbürger derGemeinde Wimmelburg" durch den Gemeinderat für nachfolgende drei Bürger

 

Ehrenbürger der Gemeinde Wimmelburg

 

IMG_3586_1.jpg

 

Bürgermeister Andreas Zinke und die Ehrenbürger

Helga Brendel,

Karl- Heinz Ludscheidt und

Hans- Joachim Zinke   ( von links )

 

In festlicher Form erfolgte die Übergabe der Festschrift durch K.-H. Ludscheidt, Verfasser der Schrift und Mitglied des

Kultur- und Heimatvereins e.V., an den Bürgermeister der Gemeinde.

 

Festschrift

 

975Wimm1a.jpg

 

 

Festwoche

 

Das gesamte Festprogramm wurde u.a. publiziert in der Regionalzeitung „ Wochenspiegel MAN "  vom 03.07.2013.  Text Wochenspiegel

 

Jubiläum in Wimmelburg 

 

Zur Festwoche bis zum 7. Juli feiert Wimmelburg die erste Erwähnung vor 975 Jahren

 

Der Heimatverein präsentiert im Kloster die neu eingerichteten Räume. Einige Bilder finden Sie hier!

 

 

Wimmelburg (WS). 1038 wurde Wimmelburg, damals als Wigmodeburg auf dem Friedrichsberg, das erste Mal urkundlich erwähnt. Alles, was diesen Ort ausmacht, beschreibt dieses Gedicht:

 

Kennst du den Ort am Blankenheimer Berg / wo auf der Hüneburg lebte einst ein Zwerg?

Auf dem Friedrichsberg ein Kloster stand / das war durch sein Glöckchen weit bekannt.

Viele Menschen strömten in diesen Ort / doch das Kloster ist nicht mehr dort.

Ein Kleinod noch erhalten blieb / als Cyriacus Kirche ist es sehr beliebt.

Zwischen Halden, die vom Bergbau zeugen / Hügeln, Äckern und Wäldern

schlängelt sich ein Flüsschen durch‘s Tal / die Böse Sieben, denn böse war sie schon mal.

Idyllisch liegt dieser Ort vor der Lutherstadt / Eisleben viel mehr Menschen hat.

Doch geschäftig geht es bei uns zu / in Wimmelburg gibt‘s selten Ruh.

Sollt ich mich einmal entscheiden / zu wählen zwischen diesen beiden,

es fiele mir nicht schwer / denn hier gehör‘ ich her.

            Text: Bettina Zinke

 

Anlässlich des Jubiläums dieses traditionsreichen Ortes gibt es bis zum 7. Juli eine zünftige Festwoche:

 

bis zum 4. Juli

Festwoche zur 975-Jahrfeier Wimmelburg - Kindereinrichtung und Vereine stellen sich vor

Donnerstag,
dem 4. Juli

19 Uhr Festsitzung des Gemeinderates mit geladenen Gästen in der Gaststätte „Zur Hüneburg“

 

Zur Feier wird an die Vergangenheit erinnert, z.B. an die Straßenbahn

 

Hüneburg 1 Hotel-Gaststätten.jpg

          

                                                                            Foto: Archiv MZ

Freitag, dem 5. Juli

17.30 Uhr Eröffnung, Treffpunkt: Kirche

18 Uhr Festumzug mit den Vereinen und der Kita, musikalische Begleitung durch Spielmannszüge

20 Uhr Sport frei: Fußballspiel

21 Uhr Disko mit Rudi

Samstag, dem 6. Juli

ab 9 Uhr Tag der offenen Türen: Freiwillige Feuerwehr, Rundfahrten durch den Ort mit Begleitung durch den Heimatverein, Tischtennisturnier, Vereine präsentieren sich, Festgottesdienst

20 Uhr Großveranstaltung mit der Band „Harlekin“ im Festzelt, Höhepunkt: Musikfeuerwerk

Sonntag, dem 7. Juli

9 Uhr Tag der Kinder: Disco, Spiele, Spaß, Basteln, Kindereisenbahn, Fahrgeschäfte

10 Uhr Freiwillige Feuerwehr

12 Uhr Mittagessen für alle

14 Uhr Einladung zum Kaffee durch die Volkssolidarität für die ältere Generation, Klostermansfelder Blasmusik, Berg- und Hüttenverein, Mansfelder Mundart durch Herrn Brandt.

Die Veranstaltungen vom 5. bis 7. Juli finden auf dem Festplatz der Gemeinde statt und Catering sowie Festzelt werden durch die Volksküche Eisleben bereitgestellt.

 

 

 

Einer der größten Höhepunkte der Festwoche, neben dem Festumzug, war das Musikfeuerwerk auf der Schieferhalde / Hüneburg

an der Festwiese Domäne am Samstag, dem 06.07.2013.

Feuerwerk hier

 

Weitere Berichte und Bilder zur Festwoche der Gemeinde hier

 

Festsitzung

 

Festumzug

 

Festplatz

 

Festzelt